Das lernt ein Kind in der 2. Klasse

Grundlagen

Endlich „groß“! Die zweite Klasse zu besuchen, macht viele Schulkinder stolz. Jetzt gehören sie nicht mehr zu den „Kleinen“ und können ihr Schulanfänger-Image ablegen. Sie kennen sich nach einem Jahr Schule nun genau aus und  wissen selbstbewusst „wie der Hase läuft“. Im zweiten Schuljahr erweitern und vertiefen die Kinder ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten, die sie im ersten Schuljahr erlernten.

Hier lesen Sie eine grobe Auswahl der wichtigsten Themen in den Fächern Mathematik und Deutsch im 2. Schuljahr bundesweit. Details zu den jeweiligen Lernanforderungen sollten Sie in den entsprechenden Richtlinien des Bundeslandes nachlesen.

Mathematik

Arithmetik (Zahlen und Rechnen)

  • Orientierung im Zahlenraum bis 100
  • im Zahlenraum bis 100 mündlich und halbschriftlich addieren und subtrahieren
  • Aufteilen und Verteilen
  • Verdoppeln/Halbieren
  • das kleine Einmaleins

Geometrie (Raum und Form)

  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • Formen (z.B. rund-eckig)
  • Grundformen (Rechteck, Quadrat, Dreieck, Kreis) und Muster
  • Körper (Würfel, Quader, Kugel)
  • symmetrische Figuren

Sachmathematik (Größen und Messen)

  • einfache Tabellen und Diagramme
  • Rechengeschichten, Bildsachaufgaben
  • Umgang mit Geldbeträgen
  • Uhrzeiten lesen
  • Längen messen und schätzen

Deutsch

Sprechen und Zuhören

  • Meinungen äußern
  • anderen zuhören
  • kurze Erzählungen/Erlebnisse verständlich mitteilen

Lesen 

  • fließendes Lesen üben
  • einem kurzen Text einfache Informationen entnehmen

Schreiben/Rechtschreiben

  • klares lesbares Schriftbild entwickeln
  • einfache Rechtschreibregeln kennen lernen (z.B. ss oder ß/Sp oder St)
  • Abschreiben kurzer Texte

Sprache

  • Wortarten (Artikel, Nomen, Verb, Adjektiv) unterscheiden
  • Einzahl/Mehrzahl von Nomen
  • Satzschlusszeichen setzen
  • Groß- und Kleinschreibung unterscheiden

Texte

  • Gedichte auswendig vortragen
  • Erlebnisse und Geschichten in kurzen Sätzen schreiben